Mariensäule zurück im Herzen der Gemeinde (10.05.2021)

Am Donnerstag, den 06. Mai 2021 ist die Rundinger Mariensäule ins Zentrum und Herz der Gemeinde zurückgekehrt.

Video: der finale Moment (34sek, 72MB)

Jürgen Mühlbauer vom Natursteinwerk Stocker aus Kothmaißling durfte die gereinigte und frisch restaurierte Statue der Mutter Gottes zurück auf den denkmalgeschützen Sockel heben, unterstützt vom Leiter des Rundinger Bauhofs, Christian Mühlbauer, und dessen Mitarbeitern.

Mariensäule 10.05.2021 qu2

Mit der neuen Blickrichtung der Marienstatue hin zur Neuen Pfarrkirche - demokratisch beschlossen im Gemeinderat - begrüßt sie nun alle Autofahrer und Fußgänger, die bergauf Richtung Dorfplatz unterwegs sind, mit ihrem Antlitz. Wie gehofft ist sie jetzt aus den vier Fahrtrichtungen zentral und mittig zu sehen und "geht nicht unter" vor dem neuen Rathaus. Dessen Vorplatz ist - vom Brunnen und den Grünanlagen abgesehen - nun schon fast fertig und im Endzustand.

 DSC 2945 crw

 von rechts: Jürgen Mühlbauer (Natursteinwerk Stocker) mit Bürgermeister Franz Kopp (im Hintergrund) und dem Team des Bauhofs Runding