Weitere Corona-Erleichterungen ab 15.10. in Kraft (13.10.2021)

Ab Freitag, den 15.10.2021 treten weitere Corona-Erleichterungen in Bayern in Kraft - es muss, z.B. in der Gastronomie, keine Kontaktverfolgung - also das Protokollieren der Anwesenheit per App oder per Liste - mehr erfolgen. Zu den wenigen Ausnahmen gehören Großveranstaltungen ab 1000 Personen und dergleichen. Siehe Infografik!

211012 Corona Beschraenkungen 2 

Zusätzlich gelten auch weitere Pflichten bei der "2G/3G/3Gplus"-Regelung: in allen Berufsfeldern mit Kundenkontakt ist ab dem 15.10. auch für das Personal die jeweilige Regelung (2G/3G/3Gplus) verpflichtend, es müssen - falls ungeimpft - alle Arbeitnehmerinnen & Arbeitnehmer mindestens 2x pro Woche einen PCR-Test vorlegen.

Weiterhin bleibt die freiwillige "2G/3Gplus"-Regelung vom 06.10.2021 bestehen:

Mit Wirkung des heutigen Mittwochs, den 06. Oktober 2021, tritt in Bayern die 3. Änderungsverordnung vom 05.10.2021 zur 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 01.09.2021 in Kraft.

Unternehmer und Veranstalter können z.B. bei der Einlasskontrolle zu Veranstaltungen oder der Gastronomie auf freiwilliges "2G" (Zutritt nur für Genesene & Geimpfte) oder freiwilliges "3G plus" (Zutritt nur für Genesene, Geimpfte und ausschließlich PCR-Getestete) setzen. Dann fallen alle Einschränkungen hinsichtlich Maskenpflicht, Abstandsgebot und Obergrenzen. Kinder unter 6 Jahren und alle Schüler gelten bei freiwilligem "3G plus" auomatisch als inbegriffen.

Allerdings muss die Einlasskontrolle sehr gründlich sein (inkl. Zugangshindernisse, Indentitätsüberprüfung anhand von Personalausweis / Reisepass, ...). Bei Mißbrauch wird es hier strenge Bußgelder bis hin zur Überprüfung der gewerberechtlichen Zulassung geben.

237236916311200 4845778978790281

Weitere Details kann man der Presseveröffentlichung des Bay. Ministerrats vom 04.10.2021 entnehmen: PDF

 

Folgende Tests bleiben aber (z.T. vorübergehend) noch kostenfrei:

20211008 uebersicht tests